Diablo2: 1.14d
Diablo3: 2.6.1

Wanderer: 442802
Wanderer Heute: 90
Bookmark uns auf:
Bookmark and Share NewsFeed abbonnieren:
Rss Feed
Die Gilde

Die Firestorm Gilde

Am Anfang gab es nur Leere, nichts. Nichts ausser einer einzigen perfekten Perle.

Innerhalb dieser Perle war der unergründliche Geist Anu, ein schimmernder Diamant welcher die Summe aller Dinge war:
Gut und Böse, Hell und Dunkel, physisch und magisch, Freude und Trauer.
Doch Anu strebte nach einem Status der Reinheit und Perfektion und stieß somit alles Böse von sich.
Was blieb war der Diamant-Krieger, doch das abgestoßene Böse formte sich zum Erzbösen, dem siebenköpfigen Drachen Tathamet. Innerhalb der Perle kämpften die beiden Wesen miteinander für unzählige Jahrtausende.
Es stellte sich heraus das der Diamant-Krieger und der siebenköpfige Drache absolut gleich stark waren und es niemals einer von beiden schaffen würde die Oberhand zu gewinnen.
Irgendwann jedoch trug es sich zu, dass nach zahllosen tausenden Jahren des Kämpfens, beide ihre Energien fast verbraucht hatten und die beiden Kontrahenten ihre letzten Schläge ausführten.
Dies führte zu einer unglaublichen Explosion, bei derer so ungeheuer schreckliche und gewaltige Energien freigesetzt wurden das es das Universum um uns gebar.
Im Zentrum liegt Pandemonium, die Narbe der gewaltigen Geburt des Universums und darin befindet sich wiederum das Herz der Schöpfung, ein gewaltiges Juwel wie kein anderes: Das Auge von Anu - Der Weltenstein. Er ist das Fundament aller Orte und Zeiten, ein Nexus der Realitäten und der gewaltigen Möglichkeiten. Die Essenzen vom Diamant-Krieger Anu und dem siebenköpfigen Drachen Tathamet legten die Grundsteine für das was wir als die hohen Himmel und die brennenden Höllen bezeichnen.
Anu's leuchtende Wirbelsäule wurde zum Kristallbogen um dessen sich die hohen Himmel formten und aus dem auch die Erzengel entstanden. Tathamets Körper wurde in ähnlicher weise zu den brennenden Höllen und die sieben Häupter des Drachen wurden zu den sieben Mächten des Bösen: Azmodan, Belial, Duriel, Andariel, Baal, Diablo und Mephisto.

Inarius schuf die Welt Sanktuario, zeugte mit Lilith die Nephalem und - um die Welt vorerst vor den strittigen Sphären abzuschirmen - den Weltenstein.

Irgendwann kam es zum Kampf zwischen den Übeln, an dessen Ende die Drei Großen Übel Baal, Mephisto und Diablo geschlagen und auf die Erde verbannt wurden.
Die Zerstörung, der Schrecken und der Hass, den sie verbreiteten wurde von vielen bekämpft, viele fielen ihnen zum Opfer. Diese Zeit wird daher auch das Dunkle Exil genannt.

Der Erzengel Tyrael entschied daraufhin - entgegen den Regeln - den Menschen beizustehen.
Er gründete den Orden der Horadrim mit seiner obersten Elite der FireStorm Gilde und half dabei, die Seelensteine, mächtige Splitter des Weltensteins, zu erschaffen.
Unter großen Mühen gelang es den Horadrim die Seelen der 3 Übel in die Steine zu bannen und diese vor der Welt zu verstecken.

Diablo wurde im Land Khanduras unter dem Kloster der Horadrim begraben.
Bis Leoric König wurde und Tristram gegründet wurde, war das Kloster zerfallen und Leoric baute seinen Palast auf dessen Ruinen - von denen niemand wusste, dass sie eines der großen Übel unter sich beherbergen würden.
Erschienen im Alptraum des Erzbischof Lazarus, befahl Diablo ihm, hinab in die untersten Gewölbe zu steigen, um ihn zu befreien.
Diablos Seele war jedoch noch zu schwach, um die Kontrolle über Leorics Körper zu gewinnen, weshalb Diablo ihn in den Wahnsinn schickte.
Daraufhin ergriff Diablo Besitz von der Seele des Königs' Sohn, Albrecht, und lockte ihn in die Katakomben, um Besitz von seinem Körper zu ergreifen.
So fand Diablo einen Weg zurück nach Sanktuario. Als König Leoric starb, Albrecht vermisst war und der Erzbischof Lazarus - ebenfalls korrumpiert - die Bewohner Tristrams in eine Falle im Kloster lockte, trafen von überall Krieger und selbsternannte Helden ein. Sie verbündeten sich mit Tyraels oberster Elite der FireStorm Gilde und erlebten so unvergessliche Abenteuer und Heldentaten ...